· 

Tattoopflege

Tattoopflege
Tattoopflege

 

 

Jetzt beginnt Dein Teil der „Arbeit“, damit Dein Perfekt gestochenes Tattoo, auch lange schön bleibt.

 

Hier kommen meine 4 Tipps 

 

Was musst Du beachten?

Hör auf jeden fall auf die Plegehinweise Deines Tätowierers. Je nachdem wie Dein Tattoo „verpackt“ ist, ändert sich auch die Pflege. Zumindest am Anfang.

Die grosse Frage, die mir immer wieder begegnet ist: „darf ich Duschen?“

Neee, mindestens zwei Wochen nicht mehr! 😁😉  

Na klar, darfst Du mit Deinem Tattoo duschen!  Einfach nicht schrubben und beim abtrocknen nicht rubbeln. Aber das merkst Du dann schon selber, weil‘s ziemlich unangenehm wird! 

Wach Dein Tattoo mit einer milden Waschcreme sanft ab, mit einem Sauberen Tuch oder Papiertuch ab und creme es mit der Creme wieder ein!

Je nach Stelle, macht es auch sinn, Dein Tattoo abzudecken. Gerade die ersten Tage, und über Nacht! Glaub mir, es gibt nichts schlimmeres, wenn Du morgens aufwachst und dein Shirt klebt an Deinem Tattoo! Dann hilft nur eins, mit Wasser „aufweichen“ damit sich der Stoff wieder

 

Was solltest Du vermeiden?

Vermeiden solltest Du auf jedenfall baden, das Schwimmbad oder baden im Meer! Das weicht die Haut und das Tattoo auf und die Bakterien und Keime was zu unnötigen Infektionen führen kann!

Auch ein Sonnenbaden solltest Du die erste Zeit vermeiden. Nicht nur wegen der Gefahr von einem Sonnenbrand auch wirkt es sich nachteilig auf den Heilungsprozess aus und Du möchtest auch nicht, dass die Farbe ausbleicht!

Wenn Dein Tattoo verheilt ist, nach ca 4. Wochen, darfst Du auch wieder Baden und schwimmen gehen!

Wenn Du in die Sonne geht, benutze Sonnencreme, oder noch besser Sunblocker, dann bleibt es länger schön und die Farben behalten ihre Intensität!

 

Welche Cremes sind geeignet?

Heute gibt es ein riesen Angebot an Tattoocrems und After Tattoo Pflegemitteln. Jeder Tätowierer hat da wohl so seine eigenen Präferenzen mit denen er gute Erfahrungen gemacht hat!

Der Klassiker ist bestimmt die Bepanthen-creme. Sie hält Dein Tattoo leicht feucht ohne zu fetten und unterstützt die Haut bei der Heilung.

Ich hab auch sehr gute Erfahrungen mit dem Aloe-Lips gemacht, einem Lippenpflegestift auf Aloe Vera Basis mit Jojobaöl. Reine Aloe Gel ist nicht empfehlenswert, nicht weil es nicht Gut wäre, im Gegenteil. Aloe entzieht der Haut, neben der Heilunterstützenden Wirkung, Giftstoffe... Leider eben auch die Farbe, da diese ja ein Fremdkörper darstellt.

Wichtig ist, das Du die Creme verträgst und Dich wohl damit fühlst!

 

Was wenns juckt, und brennt?

Wenn juckt, dann ist es das zeichen der Haut, dass sie heilt. Jetzt aber bitte nicht kratzen!😳

Was mir immer geholfen hat ist, leichtes drüber streichen oder so ganz fein krabbeln. Aber nie direkt übers Tattoo, sondern entweder mit Folie oder Stoff dazwischen! Lenk Dich ab, oder an einer anderen Stelle kratzen! 

Wenns brennt oder gar anschwillt, Folie weg, keine Klamotten drauf .. nichts was die Haut zusätzlich reizt! Ein Kühlbeutel kann gegen die Schwellung helfen. Meld Dich bei Deinem Tätowierer, er hat bestimmt noch einen Tipp. Wenns nichts hilft oder gar schlimmer wird, bleibt nur noch der Arzt!

Mit Infektionen ist nicht zu spassen!

 

 

Ich hoffe ich konnte Dir mit meinen Tipps weiter helfen!

Sollten dennoch Fragen auftauchen, schreib mir einfach!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bella (Dienstag, 26 Februar 2019 14:26)

    Sehr schön! :)